Rückblick Marokko

Bruno und Sonja

Der letzte Lagerfeuer – Abend in diesem Jahr war wieder einmal ein großes Fest. Da wir uns nicht selbst loben wollen, zitieren wir an dieser Stelle unseren Freund und Szene – Kritiker Jürgen Mikat:
„Sonja, Axel, Bruno, Claudio und Heinz sorgen mit ihrem Engagement nicht nur dafür, dass die Flamme nicht verlöscht, sondern heizen es mit spannenden eigenen Reiseberichten, sowie Geschichten ihrer Gastreferenten noch kräftig an.
An diesem Samstag waren das, Heike Kaitinnis, die uns Marokko mit seiner Kultur und den beeindruckenden Landschaften durch ihre Moderation näher brachte, sowie Helmut Kaitinnis, der für die Technik zuständig ist und uns eine stimmungsvolle Bilderserie präsentierte. Dass diese technisch perfekt ist, muss man nicht ausdrücklich erwähnen – wer Helmut und seine Bilder kennt, weiß das.
In der Anmoderation fragte Bruno Pillitteri Heike nach ihren Gefühlen ein muslimisches Land zu bereisen und ob sie dieses aktuell auch tun würde. Heike antwortete sinngemäß, dass sie auch heute keine Bedenken hätte und man offen für andere Kulturen sein sollte. Ein Statement, das nicht nur für fremde Kulturen in fremden Ländern gilt, sondern (und gerade heute) auch für den offenen Umgang mit Menschen aus anderen Kulturkreisen in unserem Land. Eine Einstellung, die in der Motorradreiseszene weit verbreitet ist – und mich persönlich freut es viele Menschen mit dieser Haltung zu kennen und regelmäßig auf Veranstaltungen wie dieser zu treffen.
Ein Indiz für den Erfolg des Lagerfeuers und das starke Interesse des Publikums an Vorträgen, wie „Berauschendes Marokko“ ist die Tatsache, dass seit einiger Zeit alle Doppelvorstellungen (nachmittags/abends) schnell ausverkauft waren. Wer also einen der nächsten Vorträge am Lagerfeuer im Cafe Steinbruch sehen möchte, sollte sich schnellstens um Karten kümmern.
Ich bin froh, in einer Region mit einer so großen, vielseitigen Motorradreiseszene zu leben, freue mich heute schon auf eine Fortsetzung in 2016 und wünsche Euch allen eine besinnliche Vor-/Weihnachtszeit.“

 

3 Gedanken zu „Rückblick Marokko“

  1. Am Samstag war es mal wieder ein schöner Abend. Wir lieben die kleine, überschaubare Location im Steinbruch. Hat was Gemütliches „am Lagerfeuer“. – Schön, dass es euch gibt!
    Die Reportage „Berauschendes Marokko“ hat uns gezeigt, dass drei Wochen Jahresurlaub durchaus ausreichen, um Richtung Abenteuer zu fahren.

  2. Vielen Dank nicht nur für den stimmungsvollen Bericht, sondern auch die für die eindrücklichen Bilder und die sehr gelungene Musikauswahl – ganz hervorragend! Vielen Dank für den sehr gelungen Samstagnachmittag.

  3. Liebe Lagerfeuer-Team,
    der Bericht über Marokko hat uns sehr gut gefallen! Wir sind immer froh, wenn es eine Zusatzveranstaltung am Nachmittag gibt! Eine Tour nach Marokko möchten wir mit unseren Enduros auch in den nächsten 2 Jahren gerne machen! Aber es gibt so viele – noch unerreichte Ziele!!!
    LG
    Helga und Mike aus Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.